Bianca und Lothar Schuler

Das erste Standard-Turnier tanzten wir im Juli 2009 in Königsbrunn (D). Dieses ganz besondere Erlebnis bleibt in bester Erinnerung und das auch, weil es an Biancas Geburtstag war. Zwei Monate später folgte das erste Latein-Turnier, das wir in St. Pölten getanzt haben.

Die Liebe zum Tanzen begleitet uns seit wir uns kennen. Irgendwann haben wir unser Hobby um eine sportliche Facette intensiviert und tanzen seither gleichermaßen gerne auf Gesellschaftstanz- wie auf Turniertanzflächen und dies zwischenzeitlich in den Klassen Standard S III und Latein C III.

Daran erinnern wir uns sehr gerne …

Der am 10. Jänner 2016 erreichte Aufstieg in die Standard S-Klasse und damit höchste Turnierklasse gibt uns allen Grund zu großer Freude, aber auch Dankbarkeit an Viele und zwischen uns Beiden. Es lädt uns ein, den tollen bisherigen Weg unter neuen Gegebenheiten weiter zu suchen und es lädt uns ein, u.a. auch das TANZEN in gesellschaftlicher Form wieder mehr zu intensivieren und generell unsere Prioritäten ständig und immer wieder zu überdenken und bewusst und zeitgemäß zu setzen. 

Weil wir am Tag des BLC Vorarlberg eine andere schon lang gemachte Zusage halten müssen und deshalb dort nicht tanzen können, haben wir  schon zuvor das Neujahrsturnier in Korneuburg bei Wien besucht und dort die für den Aufstieg in die S-Klasse notwendigen 1800 Punkte erreicht. Wir freuen uns sehr darüber und sehen dies als wohl markantestes Ziel im Laufe unserer tanzsportlichen Aktivitäten.   

Berlin stand schon lange auf unserer Wunschliste und warum dann nicht auch dort tanzen? Ein von vielen Clubmitgliedern zum Geburtstag erhaltener Reisebüro-Gutschein brachte uns auf die Idee, dies am 20.12.2015 zu verbinden. Erstmalige Turnieranreise mit dem Flugzeug, eine beeindruckende Weltstadt, ein cooles Hotel, leider ein aus dem Rahmen platzendes Clublokal. Alles in allem aber ein nachhaltiges Erlebnis, DANKE an die Gönner. 

Ein 1A Wochenende in Jena. Bei unserer weiten Reise nach Thüringen zum Turnier am 26. September 2015 war alles traumhaft, das Wetter, das Hotel, das Turnierambiente, das Ergebnis. Stadtroda bei Jena (D) bleibt uns in jeder Hinsicht in bester Erinnerung. Wir durften uns über den 1. Platz in unserer Klasse A III und über den 3. Platz in A II freuen. Unser Dank gilt der perfekten Organisation durch den TS Kristall Jena.

Bei tollen Turnieren genießen wir immer wieder unser gemeinsames Hobby – im April beim Bodenseetanzfest 2015, im Juni beim Oberstdorfer Tanzsporttag, im Juli in Rosenheim und im August in Enzklösterle und Braunlage. Danach machten wir einen WoWa-Urlaub zwischen Mannheim und Worms und nutzen die Nähe, beim 1. Bembel-Turnier in Maintal bei Frankfurt an den Start zu gehen. Durchwegs sind wir mit den Ergebnissen zufrieden, mehrmals tanzten wir ins „Finale ein“.

Einige im Herbst/Winter 2014/15 von den Organisatoren mit viel „Liebe zum Tanzsport“ toll ausgerichtete Turniere wie u.a. in Senden, in Waiblingen bei Stuttgart oder München/Unterschleißheim sind und bleiben uns in schönster Erinnerung. Dann folgte einmal mehr das Highlight im Jänner 2015, das WestDanceTurnier, bei dem wir uns über einen 2. Platz (5) gefreut haben.   

Urlaub und Turniertanzen zu kombinieren ist nicht nur schön sondern gerade bei weiten Strecken auch sinnvoll. Bonn stand schon lange auf unserer Wunschliste und so haben wir uns 2014 zu einem Kurzurlaub und gleichzeitig zum Start beim „20. Bonner Sommerpokal“ entschlossen. Die Anreise lief verkehrsbedingt nicht wie geschmiert, dafür aber das Turnier am Folgetag. 5 Runden und davon 2 Finale an einem Tag tanzen zu können machte uns happy. Und so durften wir uns in der A III Klasse unter 15 Paaren über den 6. Platz erfreuen. Auch in der A II war für uns der 6. Platz (8) ein ganz toller Erfolg.

Nicht nur die kurze Anreise, sondern das von den Organisatoren spürbare Herzblut macht das WestDance Turnier für uns beide alljährlich zu einem Highlight. Nach Terminkollision letztes Jahr mit dem „Ball der Österreicher“ in Zürich und deren Eröffnung durch unseren TSC war es uns 2014 nun wieder möglich, am Turnier teilzunehmen. Und auch wenn unsere Zufriedenheit nicht von Stockerlplätzen bestimmt ist, da diese von anderen Faktoren wesentlicher beeinflusst ist, so freuten wir uns in diesem wohltuenden Rahmen doch ganz besonders über einen 3. und einen 2. Platz an diesem schönen Tanzsport-Wochenende.  

Eine Vision wurde Realität, wir konnten bei der 10-Tänze-ÖM am 4. Mai 2013 in Strassengel Nähe Graz als erstes Paar des Clubs an den Start gehen, da diese ÖM klassenübergreifend von S bis C ausgerichtet wird und man in beiden Disziplinen zumindest C erreicht haben muss. Im Vordergrund stand natürlich der „olympische Gedanke vom Dabei gewesen sein“. Mit dem österreichischen S-Klasse-Meisterpaar in Standard und Latein, Ria & Franz Steinbichler und anderen großen Vorbildern wie Rulofs, Klinglers u.a.m. im gleichen Turnier und in einer Wertung zu tanzen, war einmalig. Da fühlte sich der 12. Platz sehr gut an.

Schön war´s beim ersten „NekarAlb Tanzfestival“ am 16.+17. März 2013. An beiden Tagen „A“ die Tafeln zu sehen, also die in Deutschland übliche offene Final-Wertung, war prickelnd und brachte uns in Tübingen (D) den 5. Platz von 11 Paaren. Ein gutes Feeling zum Besuch des Frühlingsballs, der am zweiten Turnierort in Reutlingen (D) Samstagabend angeboten wurde und bei dem wir den uns in gleicher Weise wichtigen Gesellschaftstanz genossen. 

„A klasse Gfühl“ war es, bei dem vom „TSC Staufer Residenz Waiblingen“ in Neustadt bei Stuttgart (D) vorbildlich ausgerichteten Turnier in der A-Klasse zu tanzen. Die gute Organisation ist sehr zu loben und in aller Bescheidenheit auch uns selbst, denn mit dem 7. Platz von 11 Paaren waren wir nahe am Finale, und das ist doch „A-Klasse“.

Die „Österreichische Meisterschaft 2012“ am 6. + 7. Oktober in Feldkirch organisieren zu dürfen, war für uns eine große Ehre und in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. In diesem tollen Rahmen vor „eigenem Publikum“ dann auch selbst tanzen zu dürfen, war einfach wunderschön. Sowohl in Standard als auch Latein tanzten wir im Finale und schafften mit dem 6. Platz dann auch leicht den Aufstieg in die Standard A-Klasse. In der Lateindisziplin erreichten wir den 4. Platz. Mit Genuss und Dankbarkeit starten wir nun in einen neuen Abschnitt und tanzen unser 10-Tänze-Programm ab sofort in Standard A und Latein C. 


Ein tolles Turnier tanzten wir am 1.9.12 in Salzburg, das als Bundesländercup ausgetragen wurde. Es lief uns „wie geschmiert“ und so durften wir uns dann auch in Standard über den 2. Platz freuen.

Das motiviert, innerhalb von 2 Wochen 2 tolle Ergebnisse: Am 5.8.12 standen wir in Enzklösterle (D) bei einem „17 Paare starken Starterfeld“ mit einem 3. Platz am Stockerl und kurz zuvor am 21.7.12 ertanzten wir in Rosenheim (D) unter 13 Paaren den 4. Platz.

Das vom Hamburger, heute Bremerhafner Trainerpaar Hans und Gitta Gundlach zum 60. Mal arrangierte „Oberharzer Tanzsport-Seminar“, hatte es wahrlich in sich. Zur Jubiläumsausgabe gab es ein sensationelles Rahmenprogramm und wieder hochkarätige Trainer. Von, wie es Hr. Gundlach ausdrückte, „lebenden Legenden“ wie dem 10fachen Weltmeister Michael Hall oder dem DTV-Trainern Asis Kadjeh-Nouri, Rüdiger Knaack oder Kerstin Jörgens unterrichtet zu werden und zu trainieren, ist Genuss pur und schätzen wir als Lebensprivileg. Beim Turnier in Wernigerode (D), welches in unserer Klasse 26 Paare aus ganz Deutschland anlockte, war der erreichte 10. Platz ein großer persönlicher Erfolg.

Bei der „Zwischenzeit“ lagen wir mit den Marks noch an der Spitze, am „Ende des Tages“ war es für uns dann der 3. Platz, womit wir einfach „happy“ sind. So verlief für uns das hervorragend ausgerichtete WestDance Turnier 2012 in Hohenweiler, zu dem man den Organisatoren nur gratulieren kann.

Sicher unvergesslich bleiben uns die „Sinsheimer Tanzsporttage 2012“ in der Nähe von Heidelberg (D): Mit den Traumnoten „24x Eins“ und „1x Zwei“ haben wir uns auf „Platz 1“ getanzt und waren Sieger der Standard B III Klasse. Die wunderschöne Trophäe „Gläserner Schuh“ bekommt in unserer Sammlung einen Ehrenplatz.

Mittelfränkisches Tanzsportwochenende am 4.12.11 in Fürth (D): Für uns fast ein Pflichttermin und wir freuten uns über die Platzierung im Mittelfeld in Standard BIII, 8. Platz von 17 Paaren.

Wieder haben wir ein uns gestecktes Ziel erreicht. Mit dem Bundesländercup in Wien im September 2011 haben wir nun in allen „9 österreichischen Bundesländern“ Standard- und Lateinturniere getanzt. Und der 2. Platz in Standard B III hat das wunderschöne Wien-Wochenende weiter „verschönert“ …

19. August 2011: Termin beim Frackschneider Marian Zofcin. Ein langer, strenger, spannender Tag in Frankfurt, geradezu ein Erlebnis. Mit dem „Meisterstück“ im Gepäck geht die Reise weiter nach Niedersachsen (D), wo bei unserem ersten „Franckeinsatz“ auch ein tolles neues Feeling mittanzt und wir sehr erfreut einen 4. Platz von 16 Paaren ertanzen. Damit sind wir in der Standard B-Klasse gut angekommen und „tanzen motiviert weiter durchs Leben …“

Es war ein tolles Gefühl, als wir am 22. Mai 2011 in Schönau bei Wien in der Lateindisziplin als erstes Paar des Clubs die erforderlichen 900 Punkte mit einem 5. Platz von 12 Paaren überzeichneten und damit den Aufstieg in die Latein C-Klasse fixierten. Die anschließende Paso Doble Prämiere in einem österr. C-Turnier war ein Hochgenuss und brachte uns auf den 4. Platz. Da wir in Standard wegen dem B-Intensivtraining dzt. keine Starts belegen, war der Zeitpunkt für unseren Lateinaufstieg, der gesamt dritte, geradezu perfekt.


Beim 30. Int. Bodenseetanzfest am 26. und 27. März 2011 tanzten wir in Konstanz, Dornbirn und Friedrichshafen in den Standardtänzen und freuten uns über den Aufstieg in die B-Klasse Standard. Der Sonntag startete schon sehr erfolgreich in Friedrichshafen mit einem 7. Platz von 21 in der Sen C II Klasse bevor wir am Nachmittag in Dornbirn mit einem 3. Platz von 8 in Sen C III unser Punktekonto auf über 1700 füllten, was den Aufstieg in die B-Klasse besiegelte. Wir freuen uns …!


Beim Großturnier Oberpullendorf im Burgenland am 12. + 13.3.11 setzten wir den Schwerpunkt bei den Lateinamerikanischen Tänzen. Zwei 2. Plätze in unserer Klasse D III belohnten unseren Trainingseinsatz. Auch bei den „Jüngeren“ in D II tanzten wir uns unter 17 Paaren bis ins Finale auf Platz 6.

Im „Mittelfeld zu landen“ macht uns immer zufrieden und so war es auch mit dem 6. Platz von 12 Paaren bei einem Turnier in Neumarkt (D) Nähe Nürnberg am 26.2.11.

Mit dem WestDance Turnier am 22. + 23.1.11 in Hohenweiler stellte der TSC Aristocats ein „Vorbildturnier“ auf die Beine. Mit den zwei 4. Plätzen am 2. Turniertag waren wir überaus zufrieden und freuten uns gemeinsam mit 3 S&D-Siegerpaaren über das tolle und erfolgreiche Turnierwochenende.

Mit einem am 12.12.10 in München-Unterschleißheim getanzten Turnier haben wir das Jahr 2010 erfolgreich abgerundet. Nochmals erreichten wir das Stockerl und freuten uns über den 3. Platz (7) in der Heimatstadt von Lothars Großvater.

Nürnberg zieht im Advent mit seinem weltbekannten Christkindlesmarkt viele Besucher an. In diesem besonderen Flair wird seit Jahren in den Nachbarstädten Fürth und Schwabach das Mittelfränkische Tanzsportwochenende ausgerichtet. Wir waren dabei und konnten u.a. einen 4. Platz in den Standardtänzen der Klasse C III von 16 Paaren ertanzen.

Der 3. Platz in der Gesamtwertung bei der Baden Württemberg Trophy 2010 macht uns „happy“. Das finale Einladungsturnier in Biberach am 14.11.2010 schloss als 7. relevantes Turnier diese seit Juni laufende Turnierserie ab, bei der in unserer Klasse Standard C III insgesamt 28 Paare in der Wertung waren.

Beim 6. Turnier zur TBW-Trophy 2010 am 23. + 24.10.10 in Höfingen bei Stuttgart (D) ertanzten wir in der Standard C III Klasse einen 2. Platz von 11 und in der C II einen 5. Platz von 18 Paaren. Beste Turnierbedingungen und tolle Platzierungen, so bleibt uns dieses Wochenende in Erinnerung.

Ein in jeder Hinsicht vorbildliches Turnier erlebten wir am 17.10.10 beim Bundesländercup OÖ in Wels, bei dem wir den ausgezeichneten 3. Platz in Standard und einen 3. Platz in Latein „eintanzen“ konnten.

Wir nutzen unsere erste gebotene Chance, eine österreichische Meisterschaft zu tanzen und waren am 2.+3.10.10 in Graz in beiden Disziplinen am Start. Über den Medaillenrang in Latein, 3. Platz (5) freuten wir uns besonders und auch in Standard sind wir mit dem 8. Platz (14) sehr zufrieden und motiviert.

Das „Oberharzer Tanzsportturnier“ am 28.8.10 in Hohegeiß, Bezirk Braunschweig (D), bleibt unvergesslich: Zweimal Finale mit einem 3. Platz (8) in Standard C Sen III und 5. Platz (15) in C Sen II. Das vorausgegangene „57. Tanzsportseminar“ war ein Hochgenuss und in jeder Hinsicht perfekt!

Toller Kurort in der Nähe von Baden Baden (D), perfekte Organisation und Turnierleitung, ein Starterfeld von 10 Paaren und davon den 4. Platz; Enzklösterle bleibt uns positiv in Erinnerung und im Terminkalender auch vorgemerkt.

Beim 2. TBW-Trophy Turnier in Öhrigen am 10. + 11.7.10 waren mit 22 Paaren in „Sen III C Standard“ und 28 Paaren in „Sen II C Standard“ sehr viele Paare am Start und wir durften uns über einen 6. Platz in III und 7. Platz in II freuen. Bei dieser Hitzeschlacht viele Tanzrunden sehr gut überstanden zu haben macht auch ein bisschen stolz und gibt uns das gute Gefühl, für die nächsten Jahre geeicht zu sein.

Backnang bei Stuttgart am 5.+6.6.10 war eine Reise wert. Ein toll ausgerichtetes TBW-Trophy Turnier, ein nettes Hotel und unsere Platzierungen mit u.a. einem 4. Platz in Standard ließen uns wieder dankbar sein, dass wir TANZEN.

Mit einem 2. Platz in den Standardtänzen besiegelten wir den Aufstieg in die C-Klasse beim erstklassig ausgerichteten „BC Steiermark“ am 29.5.2010 in Judendorf Straßengel bei Graz. In den Lateintänzen ertanzten wir den 1. Platz und holten damit auch den ersten Latein-Turniersieg in der „Swing & Dance“ Clubgeschichte.


Beim Bundesländercup NÖ in Laa an der Thaya am 16.5.10 freuten wir uns besonders über den 2. Platz in der Lateinklasse.
Das int. Bodenseetanzfest am 17. + 18.4.10, bei dem wir in Dornbirn und Überlingen am Start waren, bleibt uns mit „3x1“ nachhaltig positiv in Erinnerung: 1. Platz Standard D Sen III, 1. Platz Standard D Sen II, 1. Platz Standard D Sen I.

Bei einem am 21.3.10 in München topp ausgerichteten Turnier des TSC Blau-Gold-Casino München ertanzten wir in den Standardtänzen der Klasse C III den 2. Platz von 6 Paaren.

Das größte österreichische Tanzturnier mit mehr als 850 Starts in Oberpullendorf im Burgenland am 13. + 14. März 2010 beeindruckte uns. Mit je 4 Starts in den Standard- und Lateinklassen legten wir einen im Club bisher einmaligen Tanzmarathon aufs Parkett. In der Lateinklasse III D konnten wir uns von 8 Paaren auf den 3. Platz tanzen. In den anderen 7 Turnieren waren wir mit den 4., 6., 7., 8. 12. und 15. Plätzen von bis zu 24 Startenden je Klasse mit unseren sportlichen Leistungen in beiden Disziplinen sehr zufrieden.

Eine perfekte Organisation, ein starkes Starterfeld, 6 getanzte Runden und gute Platzierungen; so bleibt uns das Turnier der TSA Blau-Silber Neumarkt (D) vom 27.2.10 in Erinnerung: Sen III C den 5. Platz (von 13 Paare) und Sen II C den 8. Platz (von 18).
Beim „Mittelfränkischen Tanzsportturnier in Fürth“ bei Nürnberg (D) am 5.12.09 konnten wir in „Sen II C Standard“ bei einem Starterfeld von 21 Paaren das Finale erreichen und den 6. Platz ertanzen. Auch in „Sen I C Standard“ waren wir mit dem 7. Platz bei 14 Paaren sehr zufrieden. In der „Lateinklasse C“, die in Deutschland ohne Altersklassen getanzt wird, erreichten wir als „Grande Senioren“ den 10. Platz (11) und konnten uns auch darüber freuen.

Bei den BCs in Vorarlberg und Tirol konnten wir jeweils den 3. Platz in Latein und den 4. Platz in Standard ertanzen. Aufgrund des relativ kleinen Starterfeldes freuen wir uns einfach mit und für die Vorplatzierten.

Der Bundesländercup 2009 am 3.10. in Salzburg war ein toll organisiertes, wunderschönes und für uns erfolgreiches Turnier. In der Lateinklasse tanzten wir uns auf den 2. Platz (5) und in der Standardklasse auf den 4. Platz (9).

Erster Lateinstart in St. Pölten am 5.9.09 mit einem 7. Platz (9) in D Sen I (D Sen II ausgefallen) und noch einen 7. Platz (9) in Standard D Sen II.

Bei unserem ersten Start am 18.7.2009 in Königsbrunn bei Augsburg (D) ertanzten wir in der Klasse C II Standard den 7. Platz (10).